Wahlstudienjahr (WSJ) in der Hausarztpraxis

A Dauer

1 bis 3 Monate (weniger als 1 Monat und mehr als 3 Monate sind nicht zugelassen) 

Entschädigungen der Studierenden / Kost und Logis

Eine Entschädigung ist grundsätzlich nicht vorgesehen, kann aber nach gegenseitiger Absprache vereinbart werden. Eine evtl. Entschädigung soll die Verpflegungs- und Reisekosten des Studierenden berücksichtigen, sie kann auch durch kostenfreie Unterkunft und Verpflegung ersetzt werden. 
Möglicher Ansatz: Fr. 400.- im ersten Monat, Fr. 600.- im zweiten Monat. Die Belastung des Praxisinhabers ist im ersten Monat gross, im zweiten erheblich und im dritten spürbar kleiner.

Verantwortliche Instanz

Für das gesamte Wahlstudienjahr ist das Studiendekanat verantwortlich (Kontaktperson: Frau M. Sanchez; Studiendekanat Med. Fakultät Universität Basel; Klingelbergstrasse 61; 4056 Basel, E-Mail: m.sanchez@unibas.ch).

Für die organisatorischen Belange des WSJ in der Hausarztpraxis ist das unham-bb zuständig, ebenso für die Auswahl der geeigneten Hausarztpraxen (Kontaktperson: Dr. Silvana Romerio, Tannenstrasse 1, 4416 Bubendorf, Tel. 061 935 92 22, E-Mail: silvana.romerio@unibas.ch).

Verantwortliche Person am Ort des WSJ

PraxisinhaberIn. Bei Gruppenpraxen muss ein/e verantwortliche/r Arzt/Ärztin benannt sein.

Präsenz- und Arbeitszeit

Die Arbeitszeit richtet sich nach den Bedürfnissen der Praxis. Sie soll in der Regel 9 Stunden pro Tag nicht überschreiten. Während der Arbeitszeit ist dem Studierenden genügend Zeit für das Nachlesen und Verarbeiten des Erlebten einzuräumen. Es ist aber durchaus sinnvoll, „1:1-Tage" (z.B. Notfalldienst-Tage) einzustreuen, um dem Studierenden einen realistischen Praxisalltag zu zeigen.

Anzahl Stunden Studententeaching / feedback

In der Praxis ist jedes teaching eins zu eins. Es kann zeitlich nicht genau definiert werden, dürfte aber bei 1 bis 1 ½ Stunden pro Tag liegen. Mindestens einmal pro Woche sollen in Ruhe allgemeine Praxisprobleme diskutiert werden. In diesem Gespräch soll der Studierende wöchentlich ein mündliches feedback über seine Leistungen und seine Fortschritte erhalten und es sollen Zwischenziele für die kommende Woche formuliert werden.

Testat / Bestätigung

Der Praxisinhaber bestätigt mit Stempel und Unterschrift in der Testat-WSJ-Karte, die Mitarbeit des Studierenden in der Praxis.

Impfschutz

Studierende haben vor Antritt ihrer Hausarztpraxis-WSJ-Stelle einen vollständigen Impfschutz nachzuweisen, insbesondere auch gegen Hepatitis B.

Haftpflichtversicherung

Die üblichen Ärztehaftpflichtversicherungen decken alle in der Hausarztpraxis beschäftigten Personen. Im Zweifelsfall soll der/die PraxisinhaberIn sich im Versicherungsvertrag das Einschliessen eines WSJ-Studierenden bestätigen lassen.


Stand: Januar 2015